Union Reit- und Fahrverein Lasberg

Nachbericht: OÖ Landesmeisterschaften Springen 2019 Lasberg

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurden die OÖ Landesmeisterschaften Springen vor der herrlich idyllischen Kulisse der Reitanlage des URFV Lasberg im Herzen des Mühlviertels ausgetragen. Und auch dieses Jahr verwöhnte das Team des URFV Lasberg seine Gäste mit Top-Infrastruktur, Freundlichkeit und Gastlichkeit und gab damit den Meisterschaften einen würdigen Rahmen.

Nina Vanova (URC Siegl) kürte sich in der Klasse Pony Jugend zur neuen Landesmeistern. In der Klasse Pony Allgemein setzte sich Ines Mühlböck (Reitclub Stall Castellioni) mit Castellionis Starfire an die Spitze vor Melanie Lechner (Union Reitverein Seewalchen-Haining) und Martina Wimmer (Reitverein Donauhof-Weidet).

Bei den Jugendlichen siegte Cora Dieringer (RC Pferdezentrum Stadl Paura) mit Clearo 2 mit einer fehlerfreien Runde im Stecken gegen Isabella Grießmayr (RSC Eggelsberg) mit Special Edition 5. Bronze ging bei den Jugendlichen an Helena Stockinger mit Baloo 2.

Mit zwei fehlerfreien Runden konnte sich David Moser (RC Stöcklgut) mit Chabalou erneut den Juniorenmeistertitel erreiten. Heuer verwies er Thomas Himmelmayr (Union Pferdesportclub Dornleiten) und Lisa-Marie Gruber (Union Pferdesportclub Dornleiten) auf die Plätze.

In der Kategorie Junge Reiter setzte sich Janine Ahrer (Union Reitclub Pelmberg) mit Campino gegen Stefanie Lindner (Union Reit- und Fahrverein Lasberg) mit Carla Columna 26 und Mark Sulzbacher (Pferdewirte Lambach) mit Lantana S durch.

Die Entscheidung bei den Oldies war eine männerdominierte: Gerhard Aschauer (Reitclub Wendling) sicherte sich den Titel mit Alabasta Z vor Anton Resch (Reitclub Steyr) mit Kratos Van De Peule und Manuela Lechner (Union Reitverein Seewalchen-Haining) mit Las Vegas 12.

Die mit Spannung erwartete Entscheidung in der Allgemeinen Klasse konnte Josef Schwarz jun. (Union Reitclub Pelmberg) mit Pokerface für sich entscheiden. Er sammelte in den beiden Teilbewerben lediglich 0,25 Fehlerpunkte. Roland Fischer (Sportunion Reitstall Weidach) mit Calma konnte sich mit 4 Fehlerpunkten aus dem ersten Umlauf den zweiten Platz vor der Vorjahressiegerin Stella Egger (Union Reit- und Fahrverein Bad Zell) mit Cometo sichern.

Alles in allem war jedoch der oberösterreichische Springsport in der Mühlviertler Gemeinde Lasberg der große Sieger an diesem Wochenende und zeigte sich in allen Belangen mit viel Harmonie, Freundlichkeit, sportlicher Fairness durch die Aktiven, Funktionäre und Veranstalter von seiner allerbesten Seite.

„Der Große Preis von Lasberg“
sponsered by

Lauritz GmbH –
Der energieeffiziente Installateur.